Schlechte Google Bewertungen löschen – wir entfernen Ihre negativen Google Einträge

 

Ihnen sind eine oder gar mehrere schlechte Google Bewertungen im Internet aufgefallen, die Sie löschen lassen möchten? Dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Wir verfügen über jahrelange Erfahrungen über das Entfernen von negativen Google Bewertungen und haben uns auf diesen Themenbereich spezialisiert. Unser Team sorgt dafür, dass unangemessene und anstößige Bewertungen binnen weniger Tage aus Ihrem Profil gelöscht werden.

Ihre Vorteile:

  • Versierte und spezialisierte Rechtsanwälte
  • Kostenfreie Erstberatung
  • Adäquate Soforthilfe
  • Faire Preise
  • Jahrelange Erfahrung im Bereich der Google Bewertungen

Wer nutzt Google Bewertungen?

Millionen von Internetnutzer bewegen sich tagtäglich im Internet. Sie besuchen nicht nur Streamingdienste oder besuchen Social-Media-Kanäle, sondern tätigen auch ihre Einkäufe im World-Wide-Web. Beinahe täglich steigt die Zahl der Online-Käufe. Doch die meisten potenziellen Käufer überlassen nichts dem Zufall. Im Gegenteil: Sie kontrollieren vorab verschiedene Kundenmeinungen im Internet. Das beeinflusst selbstverständlich das Einkaufsverhalten verschiedener Käufer. Ein einwandfreies Profil ist deutlich aussagekräftiger und sorgt dafür, dass sich Kunden für ein Unternehmen entscheiden. Schlechte Google Bewertungen sind hingegen weniger vorteilhaft. Sie schaffen eher negative Emotionen, die dazu beitragen, dass sich Interessierte den Konkurrenten zuwenden.

Interessant: Eigentlich kann jeder Besucher im Internet bei Google Bewertungen hinterlassen. Das Erstellen eines Profils ist kostenfrei. Somit kann jede Person Rezensionen im Internet verfassen. Für einen Eintrag stehen dem Schreiber verschiedene Bewertungsmodule zur Verfügung. Folglich kann dieser ein Unternehmen mit bis zu fünf Sternen sowie einem Texteintrag bewerten. Die Google Bewertung erscheint anschließend bei Google Maps.

Warum schaden mir schlechte Google Bewertungen?

Kunden und Kaufinteressierte, die sich Ihr Unternehmen ansehen, werden via Google Maps auch auf eventuelle vorhandene Google Bewertungen stoßen. Unternehmen, die schlechte Google Rezensionen erhalten haben, fallen natürlich stark auf. Ebenso erleiden Firmen mit schlechten Bewertungen in den Suchmaschinen Ranking-Verluste.

Die Folge: Kunden, Patienten oder Mandanten siedeln zum Konkurrenten über. Demnach können negative Google Bewertungen nicht nur den Erfolg einer Firma beeinflussen, sondern durchaus auch die Existenz bestimmen.

Allerdings müssen Sie nicht mit schlechten Google Bewertungen leben. Sie können negative Einträge durchaus löschen lassen. Vor allem Rezensionen, die gegen das Persönlichkeitsrecht verstoßen, Beleidigungen oder Verleumdungen enthalten sowie üble Nachrede aufweisen, lassen sich sehr einfach entfernen.

Wie kann ich negative Bewertungen deaktivieren?

Sie haben zwar die Möglichkeit, Google Bewertungen löschen zu lassen – eine Deaktivierung der Bewertungsfunktion selbst ist jedoch nicht machbar. Eine komplette Löschung sämtlicher Einträge ist nur in absoluten Ausnahmefällen realisierbar. Dies ist bei exzessivem Missbrauch oder bei Auflösung des Unternehmens möglich.

Wie kann ich schlechte Google Bewertungen löschen lassen?

Negative Google Bewertungen sind schlicht und ergreifend schlecht für das Geschäft – das lässt sich nicht leugnen. Sie können jedoch Einträge, die Schmähkritiken enthalten, durchaus löschen lassen. Wichtig hierfür ist, dass die Bewertungen gegen die Richtlinien von Google verstoßen. Auch rechtswidrige Einträge von Verfassern, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten, lassen sich entfernen.

Selbstverständlich dürfen Kunden auf unterschiedlichsten Bewertungsplattformen ihre Meinungen kundtun. Allerdings sollte die Meinungsäußerung immer die Wahrheit widerspiegeln. Das Recht auf Meinungsfreiheit sieht nicht vor, unwahre Tatsachen, Beleidigungen oder andere Anstößigkeiten zu verbreiten.

Lassen sich alle schlechten Rezensionen entfernen?

Leider lassen sich nicht alle negativen Einträge bei Google löschen. Hier gilt wieder die freie Meinungsäußerung. Solange das Persönlichkeitsrecht nicht angegriffen und auch keine Rechtswidrigkeit begangen wurde, lässt sich an der Bewertung des Rezensenten nicht rütteln. Google selbst ist nämlich auch die Authentizität der Einträge wichtig. Dennoch können Sie als Unternehmer vorab überprüfen, ob eine Beanstandung der Google Bewertung möglich ist.

Falsche Tatsachenbehauptung:

Die Verbreitung unwahrer Tatsachen kann gemäß § 187 StGB strafbar sein. Jede Meinung, die im Internet veröffentlicht wird, sollte der Wahrheit entsprechen. Üble Nachrede und Beleidigungen gelten kaum als Kavaliersdelikt. Das Löschen negativer Bewertungen dieser Art ist durchaus möglich.

Fehlende Beweislage:

Um Tatsachenbehauptungen zu unterstützen, sind Beweise nötig. Vermutlich war der Rezensent der negativen Google Bewertung gar kein Käufer oder Kunde. Vielleicht hat er für einen Freund oder Verwandten aus Rachsucht, Neid oder Missgunst gehandelt. In diesem Fall liegt Identitätsdiebstahl vor. Bei der Überprüfung des Beitrags durch die Google Rechtsabteilung lassen sich oft Unwahrheiten aufdecken.

Schmähkritiken:

Eine Schmähkritik ist häufig mit einer abschätzigen Äußerung verbunden. Derartige Google Bewertungen sind zwar überaus selten, können aber vorkommen. Sollten Sie ein solche Bewertung erhalten, ist schnellstmögliches Handeln ratsam.

Verstoß gegen die aktuellen Google Richtlinien:

Die aktuellen Google Richtlinien besagen, dass nur ehrliche, themenbezogene und objektive Inhalte im Rahmen der Bewertungen erlaubt sind. Vulgäre Aussagen, Bedrohungen und andere ungerechtfertigte Mitteilungen sind verboten.

Wie erfolgt die Löschung meiner schlechten Google Bewertungen?

Das Löschverfahren von negativen Rezensionen hat laut Gerichtsurteilen nach gewissen Regeln abzulaufen. Demnach muss Google überprüfen, ob die Bewertung zu löschen ist. In einem ersten Schritt kontaktiert Google den Verfasser der Bewertung per E-Mail. Dieser wird also zur Stellungnahme aufgefordert. Gemäß einem Urteil vom Landgericht Hamburg (siehe Urteil vom 12.01.2018) gilt dies auch für Negativbewertungen mit einem Stern ohne Textangabe.

Selbstverständlich können sich Betroffene direkt an Google wenden und um eine Löschung bitten. Erfahrungsgemäß läuft dieses Herantreten jedoch ohne Auswirkungen ab. Reagiert Google nach Ablauf von 14 Tage nicht auf Ihre E-Mail, vertreten wir gern Ihre Interessen. Oftmals reicht bereits ein Anwaltsschreiben aus, um Google tätig werden zu lassen. Die Löschung der schlechten Google Bewertung erfolgt erwiesenermaßen nach round about 10 Tagen. Danach kontrolliert Google, ob der Verfasser der Negativbewertung seinen Eintrag gelöscht hat.

Fotos: 3D Maennchen / Peggy & Marco Lachmann-Anken / | Pixabay |