Jameda Bewertungen löschen lassen

Immer mehr Menschen hinterlassen ihre Meinungen zu verschiedenen Unternehmen auf Bewertungsportalen. Somit unterstützen Nutzer andere Verbraucher. Mittlerweile finden sich auch immer Bewertungsportale für Ärzte an, wie zum Beispiel Sanego oder Jameda. Auf diesen Portalen ist es Patienten möglich, ihre Erfahrungen mit Ärzte und Praxen zu veröffentlichen. Für potenzielle Neupatienten ist dies von Vorteil. Doch nicht jede Arztbewertung fällt im Internet positiv aus. Hier finden scheinbar auch negative Kritiken Platz, die Sie als Arztpraxis jedoch nicht auf sich beruhen lassen müssen. 

Was nützen mir Bewertungen im Internet?

Zahlreiche Menschen kontrollieren im Internet Kundenrezensionen. Dabei lesen sie von Verbrauchern auch Arztbewertungen. Somit sind auch mittlerweile Arztpraxen kaum mehr davor gefeit, Bewertungen zu erhalten. Positive Bewertungen können einer Praxis neue Kundschaft bescheren. Negative Kritik dürfte jedoch Umsatzeinbußen bedeuten. 

Sind Internetbewertungen tatsächlich ernst zu nehmen? Selbstverständlich! Allein auf dem Bewertungsportal Jameda sind seit der Veröffentlichung der Webseite im Jahr 2007 über 2 Millionen Bewertungen eingegangen. Patienten, die einen Arzt in ihrer Umgebung suchen, finden neben unzähligen Arztempfehlungen auch Bewertungen für die Praxen. Dabei ist die Sucheingabe recht einfach gehalten. Der Patient gibt lediglich den Namen des Arztes oder das Fachgebiet sowie den Wunschort ein. Im Anschluss spuckt das System neben dem Wunscharzt noch einige weitere Gadgets aus. Zusätzlich zu den wichtigen Informationen erhalten Interessierte auch Einsicht in die Bewertungen, die der betroffene Arzt im Laufe der Zeit gesammelt hat. 

Die Abgabe einer Arztbewertung auf Jameda ist kinderleicht und bedarf lediglich ein paar Minuten Zeit. Dabei dürfen Patienten nach den Nutzungsrichtlinien Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) vergeben. Nach der Eingabe einiger Daten lässt sich die Bewertung abgeben – ein Kinderspiel. Ist ein Patient nun über das Personal, die Wartezeit, die Behandlung oder die Terminvergabe verärgert, ist es ein Leichtes, eine schlechte Beurteilung abzugeben. 

Warum darf mich jeder Patient bewerten?

Manch ein Arzt versucht sich im Internet vor Schmähkritiken, unwahren Tatsachenbehauptungen und Beleidigungen zu schützen und sich nicht beurteilen zu lassen. Doch dieser Plan lässt sich kaum umsetzen. Zwar ist das Recht auf freie Arztwahl in Deutschland möglich, aber ebenso auch die Bewertung auf öffentlichen Bewertungsportalen. Dass dieser Anspruch interessant für Patienten ist, belegen auch die Zahlen, denn:

  • 31 Prozent aller Patienten haben bereits einen Arzt über ein Bewertungsportal gesucht.
  • 11 Prozent aller Patienten bewerten im Anschluss ihre Erfahrungen auf Jameda & Co. 
  • 65 Prozent aller Patienten lassen sich von den Rezensionen beeinflussen.

Das Löschen von ungerechtfertigten Bewertungen war bis vor wenigen Jahren sogar ziemlich schwierig. Das spiegelt sich auch in einem Urteil vom BGH (siehe Urteil vom 23.09.2014, AZ: VI ZR 358/13) wider. Ein Arzt hatte neben der Löschung verschiedener Bewertungen auch das Entfernen seine Profils und somit sämtlicher Daten verlangt. Der BGH lehnte den Antrag ab. Allerdings ergab eine neue Feststellung des Bundesgerichtshofes aus dem Jahr 2018, dass sich Ärzte auch nicht negative Bewertungen gefallen lassen müssen. Patienten und somit auch Rezensenten haben sich im Internet an die Nutzungsrichtlinien der Portale zu halten. Unwahre Tatsachenbehauptungen, Beleidigungen und unangemessene Wertungen haben in diesem Rahmen nichts mehr mit Meinungsfreiheit gemeinsam. Die Meinungsäußerung muss stets sachlich und objektiv erfolgen. 

Wie lassen sich negative Bewertungen auf Jameda löschen?

Jameda selbst hat natürlich Interesse daran, dass die unterschiedlichen Arztprofile authentisch bleiben. Somit gehören negative Kritiken zum Bewertungsportfolio dazu. Allerdings schaffen zu viele negative Bewertungen Unzufriedenheit. Patienten wenden sich den Konkurrenten zu, was zu Umsatzeinbußen führt. Allerdings haben sich Bewertende an die geltenden Nutzungsrichtlinien von Jameda zu halten. Das bedeutet, dass die Arztbewertungen keine falschen Tatsachenbehauptungen, Hassreden oder Schmähkritiken enthalten dürfen. 

Erhält Ihre Praxis oder Klinik nun eine negative Beurteilung, so lässt sich diese selbstverständlich entfernen. Die Bewertung darf nämlich nicht rechtswidrig sein, Beleidigungen enthalten oder gegen das Persönlichkeitsrecht verstoßen. Andernfalls stehen Portalbetreiber wie Jameda in der Pflicht, die Bewertung zu löschen. Reagiert Jameda hingegen nicht, so melden Sie sich zeitnah bei uns. Im Regelfall genügt bereits ein Anwaltsschreiben aus, um die Löschung einer unsachgemäßen Bewertung zu veranlassen. 

Hinweis: Jameda bietet eine Kommentarfunktion an, auf die Praxen auf Bewertungen eingehen können. Vergessen Sie jedoch niemals, dass Sie grundsätzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet sind. Es ist daher sehr schwierig, sich sicher in diesem Bereich zu verteidigen. Sollten Sie mit einer Bewertung unzufrieden sein, raten wir an, diesen sensiblen Raum nicht zu verlassen. Nutzen Sie besser ein Erstgespräch mit uns. Wir nehmen uns Ihrer Angelegenheit gern an. 

Wie lange dauert es, eine Jameda Bewertung löschen zu lassen?

Sie müssen negative Bewertungen, die Sie betreffen, auf keinem Bewertungsportal dulden. Wir sorgen dafür, dass die negative Kritik zeitnah gelöscht wird. Denn auch hier gilt der Grundsatz: Jeder Tag zählt. 

Nach Eingang unserer Beschwerde dauert es erfahrungsgemäß nur wenige Tage, bis Jameda reagiert. In der Regel ist die Bewertung sehr schnell vom Portal verschwunden. Ist es Ihr Wunsch, können wir zusätzlich Schadensersatzansprüche erheben und eine gerichtliche Durchsetzung erwirken. All diese Punkte lassen sich in einem unverbindlichen Gespräch mit Erstberatung klären. Nehmen Sie dazu gern mit uns Kontakt auf. Wir kümmern uns sofort um Ihr Anliegen.