Ihre Kanzlei für Reputationsschutz
Jetzt

Jameda Bewertungen löschen lassen

Wir löschen negative Bewertungen und Verleumdungen bei Jameda.

Überlassen Sie Ihren guten Ruf nicht anderen!

Jetzt kostenlose Erstberatung sichern!

Sprechen Sie uns an.
Wir beraten Sie gerne kostenlos
und unverbindlich.

Seite für Google Bewertungen löschen, Bild von Rechtsanwalt Imanuel Schulz
Imanuel Schulz Rechtsanwalt für Reputationsmanagement
Seite für Google Bewertungen löschen, Icon Logo von Dein-Ruf.deKostenlos & unverbindlich

Bekannt aus folgenden und weiteren Medien:

Fast jede Bewertung ist angreifbar mit der richtigen juristischen Strategie.Mein Team und ich kennen alle Tricks von und gegen Jameda.
Rechtsanwalt Imanuel Schulz

Unsere Veröffentlichungen in den Medien Focus, CHIP, Welt und Stern.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Echte Anwaltskanzlei mit spezialisierten Anwälten

Bei uns kümmern sich vier spezialisierte Rechtsanwälte um Ihre Bewertungen. Wir sind ausschließlich auf diesem Rechtsgebiet tätig. Wir sind keine illegale Agentur, diese verstoßen laut aktueller Rechtsprechung gegen das Gesetz (RDG).

Kostengarantie und kostenlose Analyse

Keine Erfolgschancen - Keine Kosten: Sie tragen kein Risiko. Wir beraten Sie unverbindlich und kostenlos, ob Ihre Bewertungen löschbar sind. Die Rechnung erhalten Sie mit Beendigung der Angelegenheit.

Rechtsschutzversicherung

Die Kosten (RVG) für die Löschung von Bewertungen werden von der Rechtsschutzversicherung getragen. Wir kümmern uns um die Kostendeckung und Abrechnung. 

Schutz vor erneuter Bewertung

Wir mahnen den Bewerter ab und stellen ihm die Anwaltskosten (RVG) in Rechnung. Die Unterlassungserklärung schützt Sie vor Wiederholungstaten.

Kostenkontrolle und Paketpreise

Festpreise für Einzelbewertungen, Paketpreise und flexible Preisgestaltungen für mehrere Bewertungen ab 89 Euro netto zzgl. Umsatzsteuer pro Bewertung.

Kostenloses Monitoring ohne Abo

Mit unserem Bewertungsscanner haben wir Ihre neuen und schädlichen Bewertungen dauerhaft im Blick.

Persönliche Betreuung

Wir sind keine anonymen Anwälte. Sie erreichen uns persönlich. Wir prüfen jede einzelne Bewertung.

Schnelle Bearbeitung, Hohe Erfolgschance

Google reagiert auf unsere Beschwerden innerhalb von 24 Stunden (April 2021). Unsere Erfolgsquote bei der Löschung von Google Bewertungen liegt bei über 90%.

Jameda Bewertung löschen - So funktioniert das Jameda Prüfverfahren

Unsere Preise
Kostengarantie: Keine Erfolgschancen - Keine KostenKostenlose Erstberatung und detaillierte Bewertungsanalyse
Bewertung löschen lassen ohne Rechtsschutzversicherung
189 € zzgl. 19% MwSt.
Bewertung löschen lassen mit Rechtsschutzversicherung
Kostenübernahme durch Rechtsschutzversicherung
Paketpreise bei mehreren Bewertungen. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot.
ab 89 € zzgl. 19% MwSt.

4,96 von 5
Sehr gut 619 Bewertungen
100% Empfehlungen
Von Ärzten empfohlen

Unsere Erfahrungen mit der Löschung von Google Bewertungen

0
Erfolgsquote (Aktuelle Quote aus Q4 2020 der anonymen Bewertungen)
0
Gelöschte Bewertungen
0
Jahre Erfahrung

Jameda-Bewertungen löschen lassen – so einfach geht’s

Ungerechte negative Jameda-Bewertungen machen Ärzten das Leben schwer. Lesen Sie jetzt, wie Sie sich dagegen wehren!


Haben Sie heute schon in Ihr Jameda-Zwangsprofil geschaut? Manche Ärzte sind erst mit Verzögerung durch Zufall auf den Umstand gestoßen, dass sie auf dem Portal gelistet und dort öffentlich von Patienten bewertet werden. Keine Seltenheit bei Jameda sind im Affekt verfasste emotionale negative Rezensionen, sodass sich viele Ärzte ungerecht bewertet und öffentlich an den Pranger gestellt fühlen. Doch wer steckt eigentlich hinter Jameda und wie funktioniert das Geschäft mit den Bewertungen?


Das Geschäftsmodell Jameda

Jameda wurde 2007 gegründet und gehört mittlerweile zur Burda Digital GmbH. Auf dem Portal werden Ärzte, Psychotherapeuten, Heilpraktiker und andere Selbstständige aus dem Bereich der Gesundheitsfürsorge mit Angaben zu Namen, Praxisanschrift, Fachrichtung und Sprechzeiten gelistet. Diese Daten sind für alle User sichtbar im Internet verfügbar und werden in Arzt-Profilen zusammengeführt. Nicht-zahlende Ärzte erhalten ein schmuckloses Profil, das nicht mal mit einem Foto oder der Praxiswebsite ergänzt werden kann.

Und genau hier greift das Geschäftsmodell von Jameda: Zahlende Premium-Kunden erhalten viele Möglichkeiten, um ihr Profil ansprechend zu gestalten – so wird es für Patienten attraktiver. Ein gewaltiger Wettbewerbsvorteil, wie eine Datenanalyse zeigt: Bei der Untersuchung von 3.770 Jameda-Profilen stellte sich heraus, dass zahlende Ärzte zu 95 Prozent positive Bewertungen erhalten haben. Die nichtzahlenden Mediziner konnten nicht nur weniger Bewertungen vorweisen, sondern hatten darüber hinaus auch noch deutlich schlechtere Rezensionen, wie die renommierte Zeitung der Tagesspiegel berichtet.

Nun wird auch klar, warum sich so viele Ärzte auf einen Kuhhandel mit Jameda einlassen: Denn wenn sie sich gegen die Konkurrenz behaupten möchten, ist ein Premium-Profil von großem Vorteil.


Jameda wird zum Ärgernis für Ärzte

Angesichts dieser Geschäftspraktiken von Jameda ist es kaum verwunderlich, dass sich so viele Ärzte über das Bewertungsportal ärgern. Denn sie können sich dem Bewertungsdruck durch das Portal kaum entziehen. In der Süddeutschen Zeitung wurde bereits darüber berichtet, dass Ärzte Jameda kritisch sehen und sich mehr Transparenz wünschen.

Von Ärzten als ungerecht empfunden, werden vor allem falsche Rezensionen, der Zwang zum Jameda-Profil und diffamierende Hinweise bei zu vielen positiven Bewertungen.


Ungerechte negative Jameda-Bewertungen

Auf Jameda kann jeder Online-User anonym eine Bewertung verfassen. Er muss dazu bei der ersten Veröffentlichung nicht nachweisen, dass tatsächlich ein Behandlungskontakt stattgefunden hat. „Das öffnet Tür und Tor für Manipulationen. Schließlich kann so praktisch jede Person jeden Arzt bewerten, ohne überhaupt Patient bei dem betreffenden Mediziner gewesen zu sein. Ärzte fühlen sich von diesen so entstandenen Fake-Rezensionen zurecht öffentlich diskreditiert“, so Rechtsanwalt Imanuel Schulz. Erst wenn ein Arzt eine negative Bewertung beanstandet, muss Jameda nachweisen, dass der Verfasser der Bewertung tatsächlich bei dem Arzt in Behandlung war.


Bei Jameda werden Ärzte zwangsgelistet

Auf Jameda können sich Ärzte nicht frei entscheiden, ob sie ein Profil anlegen möchten. In vielen Fällen stellen Ärzte erst später fest, dass sie bereits auf dem Portal mit Namen, Anschrift, Sprechzeiten etc. geführt werden. „Das Problem für nichtzahlende Ärzte besteht darin, dass dieses Zwangsprofil nicht ansprechend angepasst werden kann. Denn alle Funktionen zur attraktiven Gestaltung – wie beispielsweise ein Porträtfoto, eine Verlinkung der Praxis-Website und weitere Informationen – sind ausschließlich zahlenden Medizinern vorbehalten“, erläutert Anwalt Imanuel Schulz das Vorgehen von Jameda. Deshalb könnten sich einige Ärzte möglicherweise dazu gedrängt fühlen, ein teures Premium-Profil zu buchen, mit dem sie sich für Patienten online besser präsentieren können.


Jameda markiert Ärzte mit einem Zwangshinweis

In letzter Zeit werden Arztprofile mit zu vielen positiven Bewertung teilweise mit einem Zwangshinweis markiert. Und zwar dann, wenn Jameda der Meinung ist, dass positive Rezensionen gekauft sein könnten. Neben der Gesamtnote erscheint in diesem Fall ein auffälliges rotes Warnzeichen:

Mit einem Klick auf das Ausrufezeichen erscheint dann folgender Warnhinweis, der sehr abschreckend auf potenzielle Patienten wirken kann:

Ob dieser Zwangshinweis von Jameda rechtmäßig ist, konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Im November 2019 wurde der Warnhinweis vom Oberlandesgericht Frankfurt am Main für rechtmäßig befunden. Das Landgericht Kassel hingegen entschied im Juni 2020, dass Jameda gegen vertragliche Nebenpflichten verstößt, wenn bei einer positiven Bewertung eines Kunden ein Warnhinweis auf eine mögliche Manipulation der Bewertung angebracht wird.


Können positive Jameda-Bewertungen wiederhergestellt werden?

Doch Jameda vergibt nicht nur Zwangshinweise, sondern löscht mitunter auch positive Bewertungen komplett. So erging es einem Zahnarzt, der Jameda verklagte, weil das Portal zehn positive Bewertungen gelöscht hatte. Das Landgericht München entschied zugunsten von Jameda, dass das Löschen zweifelhafter Bewertungen bei ausreichender Begründung legitim sein kann.

„Merkwürdig mutet hierbei an, dass die Bewertungslöschungen einen Tag nach der Kündigung des Premiumpakets des klagenden Arztes vorgenommen worden waren. Kann das ein Zufall sein?“, fragt sich Rechtsanwalt Imanuel Schulz.


So können sich Ärzte gegen Jameda wehren

So sehr Jameda Ärzte auch zur Handlungsunfähigkeit zwingen möchte: Sie haben Möglichkeiten, sich gegen das Portal zu wehren! Hier zusammengefasst, gegen welche Geschäftspraxen von Jameda Sie juristisch vorgehen können:


Negative Jameda-Rezension löschen lassen

Sie müssen nicht jede negative Kritik hinnehmen. Denn Lügen, Beleidigungen und Schmähkritik sind nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. Falls eine negative Rezension also eines oder mehrere der hier genannten Kriterien aufweist, können Sie die Bewertung löschen lassen.

Hierfür melden Sie über ein Formular die entsprechende Rezension an Jameda und beziehen inhaltlich Stellung.
Aber Achtung: Hierbei dürfen Sie die ärztliche Schweigepflicht nicht verletzen!


So funktioniert das Jameda-Löschverfahren

Haben Sie Jameda aufgefordert, eine negative Bewertung zu löschen, muss Jameda ein Prüfverfahren einleiten. Hält sich das Portal nicht an diese Vorgabe oder an den üblichen Ablauf der Prüfung, muss die Bewertung wegen eines Verfahrensfehlers gelöscht werden.

In den meisten Fällen kontaktiert Jameda aber zunächst den Verfasser der Bewertung. Dieser muss innerhalb von 21 Tagen nachweisen, dass ein Behandlungskontakt stattgefunden hat. In dieser Zeit sperrt Jameda die beanstandete Rezension – diese ist nun nicht mehr öffentlich sichtbar.

Wenn der Bewertende sich nicht meldet oder keinen Patientenkontakt nachweisen kann, muss Jameda die Bewertung entfernen. Meldet sich der Verfasser jedoch und weist nach, dass er bei Ihnen in Behandlung war, werden die konkreten Inhalte der Bewertung genauer unter die Lupe genommen. In diesem Fall müssen Sie darlegen, warum die Rezension rechtwidrig ist. Spätestens ab diesem Punkt sollten Sie einen Anwalt hinzuziehen, der Sie mit der richtigen juristischen Begründung unterstützen kann, damit die Bewertung gelöscht wird.


Deshalb sollten Sie niemals auf eine Bewertung antworten

Ein grober Fehler vieler Ärzte besteht darin, auf eine Bewertung öffentlich zu reagieren, denn so können Sie die Rezension unter Umständen unlöschbar machen. „Bedenken Sie, dass der Behandlungskontakt nicht von Ihnen nachgewiesen werden muss, sondern von Jameda! Vermeiden Sie also jeden öffentlichen Hinweis darauf, dass Sie den Verfasser der Bewertung als Patienten behandelt haben“, warnt Rechtsanwalt Imanuel Schulz.

Doch noch schwerer wiegt der Umstand, dass sich Ärzte mit einem Kommentar strafbar machen können, wenn dieser gegen die ärztliche Schweigepflicht verstößt. Das kann übrigens schon bei der bloßen Namensnennung eines Patienten der Fall sein oder wenn Sie im Kommentar bestätigen, dass Sie den Verfasser behandelt haben. „Deshalb sollten Sie, auch, wenn es Ihnen schwerfällt, keinen Kommentar schreiben, sondern sich am besten direkt an einen Anwalt wenden“, rät Bewertungsexperte Imanuel Schulz.

Wenn der Bewertende sich nicht meldet oder keinen Patientenkontakt nachweisen kann, muss Jameda die Bewertung entfernen. Meldet sich der Verfasser jedoch und weist nach, dass er bei Ihnen in Behandlung war, werden die konkreten Inhalte der Bewertung genauer unter die Lupe genommen. In diesem Fall müssen Sie darlegen, warum die Rezension rechtwidrig ist. Spätestens ab diesem Punkt sollten Sie einen Anwalt hinzuziehen, der Sie mit der richtigen juristischen Begründung unterstützen kann, damit die Bewertung gelöscht wird.


Vollständiges Jameda-Profil löschen lassen

Doch nicht nur einzelne Bewertungen können entfernt werden, sondern auch komplette Arzt-Profile, wie ein Urteil aus 2018 zeigt. Eine Hautärztin aus Köln hatte Jameda verklagt und wollte Ihr Profil löschen lassen. Die Klägerin hatte in mehreren Vorinstanzen mit ihrem Anliegen verloren und hat dann letztendlich vor dem Bundesgerichtshof doch Recht bekommen. Jameda musste daraufhin das Profil der Ärztin löschen.

„Es lohnt sich also durchzuhalten und für sein Recht zu kämpfen. Wie dieser Fall zeigt, ist es möglich, mit dem richtigen Anwalt und der richtigen juristischen Strategie, gegen ein mächtiges Bewertungsportal zu gewinnen!“, kommentiert Anwalt Imanuel Schulz.


Abmahnung an den Verfasser einer Jameda-Rezension

Hat eine Ihnen bekannte Person eine bewusst geschäftsschädigende Bewertung über Sie oder Ihre Praxis verfasst, können Sie diesen Bewerter abmahnen lassen. Sie sollten dazu aber am besten vorher nicht das persönliche Gespräch suchen, denn das könnte im schlimmsten Fall nach hinten losgehen. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass Ihr Patient eine ganz andere Sichtweise auf die in der Bewertung genannte Situation hat. Falls Ihr Versuch scheitert und keine Einigung erzielt wird, könnte der Bewertende die Rezension erweitern und bei Jameda oder in einem anderen Forum von Ihrer Kontaktaufnahme berichten. Ihr Gesprächsversuch könnte damit öffentlich so interpretiert werden, dass Sie versuchen, unzufriedene Patienten zu positiven Bewertungen zu drängen. Um dieses Missverständnis zu vermeiden, wenden Sie sich daher besser gleich an einen Anwalt und lassen Sie den Verfasser der Bewertung professionell abmahnen.


Deshalb sollten Sie einen Anwalt mit der Löschung Ihrer Bewertung beauftragen

Immer wieder kommt es vor, dass Ärzte das Prüfverfahren selbst einleiten und die Bewertung nicht gelöscht wird, weil sie nicht korrekt juristisch begründen können, warum eine Rezension rechtswidrig ist. Aus diesem Grund sollten Sie sich bei einer negativen Bewertung grundsätzlich an einen Fachanwalt wenden.

Die Anwälte von dein-ruf.de haben sich auf die Löschung von Jameda-Bewertungen spezialisiert. „Wir kennen das Jameda-Prüfverfahren aus langjähriger Erfahrung und wissen, welche juristische Strategie wann angewandt werden muss“, erklärt Anwalt Imanuel Schulz. Darüber hinaus achten die Fachanwälte darauf, dass Sie nicht versehentlich gegen die ärztliche Schweigepflicht (§ 203 Abs. 1, Nr. 1 StGB) verstoßen und sich so selbst strafbar machen.

Doch der wichtigste Vorteil einer professionellen Bewertungslöschung: „Während wir uns um die Löschung Ihrer negativen Rezension kümmern, können Sie sich auf das konzentrieren, was Ihnen wirklich am Herzen liegt: die Behandlung Ihrer Patienten.“ fasst Anwalt Imanuel Schulz zusammen.


So lassen Sie Ihre negative Bewertung in 3 Schritten löschen

Wenn Sie eine ungerechte negative Bewertung erhalten haben, sollten Sie am besten wie folgt vorgehen:


1. Lassen Sie sich kostenlos beraten

Reichen Sie einen Screenshot Ihrer Bewertung einfach per Mail oder per WhatsApp bei dein-ruf.de ein. Alternativ können Sie die Anwälte direkt anrufen. Die telefonische Erstberatung und Analyse der Bewertung ist komplett kostenlos. Hier erhalten Sie eine erste Einschätzung darüber, ob es sich lohnt, gegen die negative Bewertung vorzugehen. Darüber hinaus schätzen die Anwälte, wie Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Entfernung der strittigen Rezension stehen.


2. Ihre negative Bewertung wird professionell entfernt

Erst, wenn Sie den Auftrag ausdrücklich erteilt haben, wird die Anwaltskanzlei für Sie tätig und leitet das Prüfverfahren ein. Die Entfernung einer Jameda-Bewertung kostet pauschal 250 Euro netto. „Wir bieten Ihnen volle Preistransparenz, es gibt keine versteckten Kosten!“, verspricht Rechtsanwalt Imanuel Schulz. Wenn Sie eine gewerbliche Rechtsschutzversicherung haben, ist die Entfernung der Bewertung möglicherweise sogar kostenfrei. Wenn nötig verhandelt dein-ruf.de mit Ihrer Rechtsschutzversicherung, um eine mögliche Kostenübernahme durchzusetzen.


3. Gewinnen Sie mehr Patienten durch einen guten Bewertungsdurchschnitt

Jede Bewertung ist mit der richtigen juristischen Strategie angreifbar ist. Wenn dein-ruf.de Ihre ungerechte Rezension erfolgreich entfernen kann, verbessert sich Ihre Gesamtnote, sodass Sie online viele neue Patienten von sich überzeugen werden!

Die verwendeten Screenshots sind echte Fälle, die von unserer Kanzlei betreut wurden. Die Veröffentlichung wurde durch unsere Klienten genehmigt.