Positive Bewertungen und Google Ranking

Heutzutage kontrollieren Käufer im Internet nahezu alles. Bevor sie sich für Waren oder Dienstleistungen entscheiden, lesen sich potenzielle Kunden vor allem die Rezensionen anderer Nutzer durch. Je besser die Bewertung ausfällt, desto mehr Sterne und ideales Ranking erhalten die unterschiedlichen Firmen. Doch nicht immer fallen diese Beurteilungen positiv aus. Negative Bewertungen können sich durchaus auf das Google Ranking auswirken, was für betroffene Unternehmen häufig fatale Auswirkungen haben kann. Wenn auch Sie eine negative Bewertung erhalten haben, kontaktieren Sie uns am besten zeitnah. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die Macht der Sterne

Immer mehr Käufer nutzen die Möglichkeit, über Google oder andere Bewertungsportale Bewertungen für Unternehmen zu hinterlassen. Was viele jedoch nicht wissen ist, dass die Bewertungen einen nicht unerheblichen Einfluss auf das Google Ranking haben. Besonders lokale Unternehmen profitieren von positiven Bewertungen. Fallen die Beurteilungen hingegen schlecht aus, so sinken sie im Ranking ab. Das SEO Consulting Unternehmen Moz aus Amerika hat den Anteil der „Reviews Signals“ der lokalen SEO Rankingfaktoren bereits auf über 15 Prozent beziffert. Die Resultate der jeweiligen Jahresanalysen sowie eine detaillierte Auflistung der Rankingfaktoren befinden sich im Mozblog. Doch was genau haben jetzt Bewertungen bei Google mit dem Ranking zu tun?

Gemäß einer Studie von Searchengineland wird deutlich, dass

  • 88 Prozent aller Konsumenten die Qualität eines lokalen Unternehmens im Internet abfragen,
  • 39 Prozent aller Konsumenten regelmäßig Bewertungen im Internet lesen und
  • lediglich 12 Prozent aller potenziellen Konsumenten keine Bewertungen lesen.

Stürzt ein Unternehmen aufgrund negativer Bewertungen im Google Ranking ab, so erhalten Interessierte keine Firmenempfehlung mehr. Vielmehr werden andere Unternehmen mit besseren Beurteilungen zuerst angezeigt. Das könnte auch Ihnen passieren, wenn Sie eine negative Bewertung im Internet erhalten haben.

Fakt ist, dass immer mehr Internetnutzer die Rezensionen als wichtigen und festen Bestandteil der Bewertungsportale ansehen. Verbraucher nutzen schon lange nicht mehr nur Laptops oder Computer. Sie fragen ganz bequem unterwegs per Smartphone oder Tablet die Beurteilungen zu Unternehmen im näheren Umkreis ab. Werden potenzielle Kunden über die Suche im Umkreis fündig und sind diese mit den Bewertungen zufrieden, so besuchen round about 50 Prozent innerhalb eines Tages das Unternehmen. Demnach setzt die Kaufentscheidung oder die Entscheidung für ein Unternehmen gute Bewertungen voraus. Das ergab die Studie Understanding Consumers Local Search Behavior.

Wie sollte ich auf negative Bewertungen reagieren?

Vor allem unzufriedene Internetnutzer hinterlassen häufig im Internet negative Bewertungen. Vielleicht haben sie im gewünschten Geschäft nicht das erhalten, was sie gesucht haben. Eventuell waren die Wartezeiten in der Arztpraxis zu lang. Vermutlich hat ebenso die Dienstleistung nicht zu 100 Prozent zugetroffen. Schnell lassen sich Kunden oder Patienten zu negativen Bewertungen im Internet verleiten. Die Leidtragenden sind dabei die Unternehmen. Haben diese bisher immer volle Punktzahl und gute Bewertungen erhalten, zieht die negative Beurteilung die Gesamtwertung fatal nach unten. Als Betroffener müssen Sie jedoch die schlechten Bewertungen nicht hinnehmen. Vor allem, wenn die Beurteilungen

  • Hassreden
  • unwahre Tatsachenbehauptungen
  • Schmähkritiken
  • Verleumdungen
  • Beleidigungen

oder andere Rechtwidrigkeiten enthalten, können Sie dagegen vorgehen. Die Meinungsfreiheit steht hier außer Frage. Jeder Mensch darf sich auch im Internet frei äußern. Allerdings darf die Meinungsäußerung nicht den guten Ton und die geltenden Richtlinien übersteigen. Viele betroffene Firmen versuchen nun im Alleingang gegen die negativen Bewertungen vorzugehen – leider häufig ohne Erfolg. Doch warum ist das so?

Google möchte nur ungern Bewertungen löschen. Das liegt daran, dass die Beurteilungen wertvolle Daten enthalten. Aber auch die Authentizität der jeweiligen Wertungen ist den Bewertungsportalen wichtig. Dabei erscheinen falsche Tatsachenbehauptungen, Schmähkritiken mit geschäftsschädigendem Hintergrund oder unangemessene Meinungsäußerungen kaum erheblich. Sie können jedoch von Ihrem Recht Gebrauch machen und negative Bewertungen, die gegen die aktuellen Richtlinien verstoßen, löschen lassen.

Wie funktioniert die Löschung einer negativen Bewertung?

Die meisten Unternehmen probieren einen Selbstversuch. Sie treten an Google heran und bitten um eine Löschung der negativen Bewertung, zum Beispiel eine Bewertung mit einem Stern ohne Text und weiteren Erläuterungen. Häufig geht Google auf derartige Anfragen kaum ein. Sollten Sie binnen Ablauf von 14 Tagen auch keine Reaktion vom Bewertungsportal erhalten haben, können Sie uns mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen. Wir haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Erfahrungen mit der Löschung von negativen Beurteilungen machen können. Ein Anwaltsschreiben reicht in der Regel aus, um die Rechtsabteilung von Google zur Löschung zu bewegen. Einige Anwälte glauben, dass sich Google-Bewertungen nicht entfernen ließen, weil der Sitz des Unternehmens in den USA liegt. Uns ist es dennoch mehrfach gelungen, Erfolge zu erzielen. Selbst Google weiß seit der Einführung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG), dass die Bearbeitung von Beschwerden ernst genommen werden muss. Andernfalls hat Google empfindliche Strafen zu erwarten.

Wenn Sie uns mit der Löschung einer negativen Bewertung beauftragen, gehen wir folgendermaßen vor: Nach unserem Löschantrag führt die Google Rechtsabteilung zunächst eine Prüfung durch. Kommt auch diese Abteilung zu dem Schluss, dass die negative Meinungsäußerung nicht den Richtlinien entspricht, erfolgt eine Entfernung der Bewertung. Sollte Google unseren Löschantrag übersehen oder auf die lange Bank schieben, so steht uns immer noch der gerichtliche Weg offen. Wir lassen auf jeden Fall nichts unversucht, damit Ihre negative, anstößige und beleidigende Bewertung alsbald im Internet verschwindet.

Was passiert mit meinem Ranking, wenn ich die negative Bewertung stehenlasse?

Wenn Sie bisher immer positive Beurteilungen für Ihr Unternehmen erhalten haben, durften Sie sich bislang an 5 Sternen und guten Textbeiträgen erfreuen. Dadurch ist Ihr Unternehmen im Google Ranking auch stets im oberen Segment aufgetaucht. Hintergrund für diese Maßgabe ist, dass der Algorithmus von Google positive Kundenbewertungen als Rankingfaktor bestimmt. Eine einzige negative Bewertung kann jedoch schon dazu führen, dass Ihre Gesamtbewertung leidet. Sie werden niemals mehr die Höchstwertung von 5,0 erhalten. Mit einer schlechten Beurteilung von nur einem Stern sinkt Ihre Wertung auf 4,6. Das mag im ersten Moment nicht tragisch erscheinen. Dennoch haben schlechte Bewertungen einen enormen Einfluss auf die Emotionen von Neukunden und Käufern. Zudem erscheint Ihr Unternehmen nicht mehr im oberen Bereich des Google Ranking, da Google immer zuerst die besten Firmen bedenkt. Wenn Sie keine Umsatzeinbußen und fehlende Kundschaft wünschen, ist es besser, die negativen Bewertungen mit Argusaugen zu betrachten. Kontaktieren Sie uns gern, wir unterstützen Sie bei der Löschung der negativen Bewertung.